reduziere auf mehr aussage

wie soll man mehr aussagen wenn man es reduziert? ich denke, dass ich ziemlich genau weiss wovon ich spreche. wer mich kennt, weiss dass ich gerne und viel rede. daher fällt es mir schwer auf den punkt zu kommen.

reduziere auf mehr aussage

wie soll man mehr aussagen wenn man es reduziert? ich denke, dass ich ziemlich genau weiss wovon ich spreche. wer mich kennt, weiss dass ich gerne und viel rede. daher fällt es mir schwer auf den punkt zu kommen. wenn wir jedoch im internet news lesen, möchten wir gerne in kurzen und präzisen sätzen erfahren was in der welt geschieht. am besten ist es wenn es so wenig wie möglich ausgeschmückt ist.

obwohl ich schon viel über die fotografie und bildgestaltung gelesen habe, wo immer wieder erwähnt wird wie man ein foto aussagekräftiger machen kann, fällt es mir immer wieder schwer nach diesen regeln zu arbeiten. wenn man draussen ist und die augen offen hält, prasseln viele informationen auf einen ein und man tendiert dazu die situation so gut es geht zu dokumentieren. da entstehen bereits die ersten fallen.

damit kommen wir zu ein paar wenigen aber wichtigen punkten die man beherzigen kann.

farbe weglassen

ich möchte nicht sagen man soll nur schwarz-weiss fotografieren, aber zum üben ist das eine tolle sache. lässt man die farben aus einem foto weg, merkt man schnell ob noch eine aussage im foto vorhanden ist. eventuell blenden uns die farben in einer landschafts aufnahme, jedoch wirkt sie in schwarz-weiss plötzlich ganz langweilig.

nehmen wir ein beispiel an einem schnappschuss

landschaftsbild (schnappschuss)

hier war ich am vierwaldstättersee auf einem spaziergang und habe plötzlich den nebel über dem wasser entdeckt. weshalb ich jetzt den nebel erwähne erkläre ich später. man sieht hier die szehne mit dem bürgenstock im hintergrund, im mittelgrund der nebel und zwei boote, sowie das wasser im vordergrund. wenn man groszügig ist, könnte man sagen das foto ist ganz ok, aber es ist ehrlich gesagt nichts besonderes.

landschaftsbild (schnappschuss, schwarz-weiss)

hier wird es noch deutlicher wenn wir das selbe foto in schwarz-weiss betrachten. es ist jetzt noch langweiliger. es hat einfach zu viele informationen drin. daher achtet sich der betrachter im aller ersten moment nicht mal auf die spannenden elemente - also der nebel und das boot.

bildausschnitt

was möchte ich zeigen? am besten das segelboot welches alleine im nebel am grossen berg vorbei schwimmt. alles andere ist nicht nötig! also rein zoomen - noch ein foto machen! durch das reinzoomen lassen wir die 60% - 80% zusatzinformationen die vom eigentlichen geschehen ablenken weg. die farben weglassen - die braucht es in diesem fall nicht!

autumn sailor

bildgestaltung

ich möchte jetzt nicht auf alle gestaltungsregeln in der fotografie eingehen, jedoch zwei erwähnen welche ich in diesem foto angewendet habe.

die rote linie stellt die führungslinie dar die den blick des betrachters diagonal von der oberen rechten ecke nach unten links zum boot führen soll. das boot ist nicht in der mitte, sondern zusammen mit dem nebel ungefähr im unteren drittel des bildes platziert (siehe gelbe linie / drittel-regel). es ist selten gut das hauptobjekt in der mitte des fotos zu positionieren.

das wars: ein beispiel wie man eine bild auf das wesentiliche reduzieren kann. ganz nach dem motto "weniger ist mehr"

ps: hätte ich ein grösseres objektiv dabei gehabt, hätte ich noch weiter reingezoomt! hier hatte ich schon eine brennweite von 110mm bei einem cropsensor mit faktor 2.7 - was einem 35mm äquivalent von knapp 300mm entspricht.

Teilen: Twitter Facebook Pinterest Tumblr Google+