Wieviel Foto Ausrüstung braucht es für die Ferien?


Als Hobby-Fotograf möchte man am liebsten alles mitnehmen was man hat. Doch ist das notwendig? Dies ist ein «What is in my bag» Artikel um zu zeigen was ich so mitnehme.

Weniger ist oft mehr! Und wenn man irgendwo hin reist, kann man nicht alles mitnehmen was man hat. Da ich meine Ausrüstung minimiert habe, fiel es mir umso leichter eine Auswahl zu treffen. In den Ferien möchte man Zeit haben sich zu entspannen. Deshalb ist es auch wichtig, dass man nicht vor einem Foto zuerst das Objektiv aussuchen muss und dabei eventuell das Motiv schon verschwunden ist.

Kamera

Ich besitze nur noch eine Kamera, meine spiegellose OMD E-M1 Mk3. Daher ist hier die Auswahl schon gegeben.

Objektiv

Da habe ich schon ein bisschen mehr Auswahl, doch hier wollte ich mich auf genau eines begrenzen. Daher entschied ich mich für mein 12-100mm F/4. Der Vorteil ist der Lange Brennweiten Bereich von 24-200mm bei einem Kleinbildäquivalent. Der Nachteil ist die Blende F/4 welche gerade bei MFT für mehr Schärfentiefe sorgt und dabei das Rauschverhalten der Kamera gegenüber einem 2.8er Objektiv sicher etwas mehr herausfordert. Doch alles in allem der beste Kompromiss.

Ich überlegte noch das 7-14mm Objektiv mitzunehmen, jedoch werde ich zu Gunsten vom Gewicht darauf verzichten.

Langzeitbelichtung

Ich möchte gerne die eine oder andere Langzeitbelichtung machen können. Dafür braucht es ein Set von drei Dingen.

  1. Stativ. Die Kamera muss dabei absolut still stehen können
  2. ND Filter. Somit kann ich die Belichtungszeit künstlich verlängern
  3. Fernauslöser. Auf diesen könnte man eigentlich verzichten und die Kamera mit dem Handy fernsteuern. Doch wenn ich länger als 60s belichten möchte ist der Timer darin sehr nützlich.

Datensicherung

Dafür habe ich zusätzliche Speicherkarten (grüne Box) eingepackt und einen SD-zu-Lightning Adapter um die Fotos über mein iPhone in die Cloud sichern zu können.

Sonst noch was?

Ersatz-Akkus, Ladegerät und noch wenig Putzzeug. Mehr braucht es nicht!

Hier nochmal die gesamte Ausrüstung im Überblick